News

Angedacht - Having problem?

12. April 2019 11:12 von Manuel Bendig | Kategorie: NRW

Foto: Manuel Bendig

Über Versprechen und Wahrhaftigkeit

Der Lieferung eines Adapters für mein Notebook lag eine kleine Karte bei. „Having problem? Contact us!“, war da mit einem Hinweis auf eine Email-Adresse zu lesen. Der Zusatz klang auf den ersten Blick sehr beruhigend: Problemlösung in max. 24 Stunden.

Wenn ich meine Bestellnummer und eine Beschreibung meines Problems mitteile, würde ich innerhalb von 24 Stunden eine Antwort erhalten.

Das ist doch mal ein Wort! Die Nutzer von elektronischen Errungenschaften sind, was den Kundendienst angeht, nicht gerade verwöhnt. Mit endlosen Warteschleifen am Telefon, computergesteuerten Ansagen und langwierigen  Schriftwechseln hat nahezu jeder sich schon abmühen müssen.

Glücklicherweise gibt es meinerseits mit dem elektronischen Helferlein bisher keinerlei Grund den Wahrheitsgehalt des Versprechens der Firma zu testen.

Worte wie: „Ich bin immer für dich da!“ oder „Du kannst dich ganz auf mich verlassen!“, sind schon so oft über meine Lippen gekommen. Durch Menschen, Firmen und Institutionen wurden mir gegenüber schon so oft ähnliche Versprechungen abgegeben.

Die Frage „Having problem?“ möchte ich heute einmal als eine gute Gelegenheit nutzen, selbstkritisch über höfliche nicht immer ernst gemeinte Floskeln und Versprechungen nachzudenken.

Welchen Wert haben meine Versprechen, mögen sie auch noch so banal seien?

Welche Erwartungen wecke ich mit meinen Aussagen – bewusst oder unbewusst - bei meinem Gegenüber?

Wenn Jesus in der Bergpredigt (Mt 4,37) davon spricht, dass „unsere Rede ja, ja oder nein, nein“ sein soll, dann entdecke ich dort das göttliches Prinzip einer verlässlichen  Wahrhaftigkeit.

Dieses Prinzip lässt keinen Spielraum für unterschiedliche Deutungen oder Definitionen, keinen Platz sich herauszureden.

Bei meinem Adapter würde ich  deshalb innerhalb von 24 Stunden nur eine Antwort erwarten, nicht zwingend eine Abhilfe meines Problems!

Gottes Prinzip soll uns helfen, mit unseren Mitmenschen eindeutig, klar und wahrhaftig umgehen zu können.

Eine gesegnete Zeit!

Manuel Bendig

zurück zu News