Teenswochenende II 2016

Viktoria schreibt: 

Am 4.11.2016 machten sich mehr als 100 Teenager auf den Weg ins schöne Sauerland, um dort eine schöne, von Gott gesegnete Zeit zusammen im Bergheim zu verbringen.
Das Thema an diesem Wochenende war "#Reallife". Die Teens konnten viele Predigten und geistliche Impulse hören. Am Sabbat haben zwei der teilnehmenden Teenager die Predigt gehalten und von ihrem Weg mit Gott, zur Entscheidung sich taufen zu lassen, erzählt. Das hat mich und gewiss auch viele weitere Teens begeistert und zum Nachdenken angeregt. Am Sabbatnachmittag wurden verschiedene Workshops angeboten, sei es Fußball, Flagfootball oder Basteln, es war für jeden was dabei. Auch bei den Andachten am Morgen oder beim Lobpreisteil konnte man immer was für sich selbst mitnehmen.Als besonderen Höhepunkt des Wochenendes bekannte Jonathan Schäffer sich öffentlich zu Gott und ließ sich taufen. 
Auf dem Teenswochendende trifft man alte und neue Freunde wieder. Viele gute Freundschaften haben auf Veranstaltungen/ Freizeiten der Adventjugend begonnen. Ich kann jeden Teenager dazu ermutigen sich auf verschiedenen Events anzumelden, da man dort viele verschieden Erfahrungen machen, Gott erleben und Freundschaften fürs Leben schließen kann.

Tamuda schreibt:

Das zweite Teenswochenende dieses Jahres war mal wieder genial. Unter dem Motto ,,#Reallife" konnten die Teens bewegende Predigten und Impulse hören. Die Predigt am Sabbat sprach mich und ich denke viele andere Teens am meisten an, da sie von zwei der teilnehmenden Teenager gehalten wurde, die von ihrem Weg mit Gott berichtet haben. Nicht zu vergessen sind die morgigen Andachten, die immer von den Teens gehalten wurden und die Band, die den Lobpreisteil noch liebenswerter gemacht hat.

Ich bin wie immer voller Freude zum Teenswochenende gefahren, da ich meine Freunde, die ich auf den Veranstaltungen/ Freizeiten der Adventjugend kennengelernt habe, wiedersehen würde. Auf dem Wochenende haben sich natürlich auch neue Freundschaften gebildet.

Am Sabbat Nachmittag wurden viele Workshops angeboten. So konnte sich jeder in seinem Favorit wiederfinden. Sei es Fußball, Basteln oder doch Flagfootball, es war für jeden was dabei.

Das Highlight des Wochenendes war jedoch die Taufe von Jonathan. Auf seinem letzten Teenswochenende als Teen gab er Gott öffentlich das ,,Ja-Wort" und brachte mit dieser Entscheidung viele andere Teens zum Nachdenken.

Das ganze Wochenende über hat sich das Team des Bergheims mal wieder gut für uns gesorgt. Die Mahlzeiten waren immer abwechslungsreich und köstlich. 

Auf dem Wochenende gab's Abends immer ein Gebetskreis, wo die Teens und Leiter gemeinsam Gott begegnen konnten.

Kevin schreibt:

Ich fand das Teenswochenende sehr schön, da es eine gute Gelegenheit ist neue Leute kennen zu lernen. Ich bin zum Teenswochenende gekommen, weil mein Bruder und meine Freunde auch schon dabei waren und gutes Feedback gegeben haben. Alle sollten mal dabei sein ,weil es einfach nur ein schönes Erlebnis ist. 

Rahel schreibt:

Die beste Erfahrung meines Lebens. Die meisten  Eltern  denken bestimmt: "Wie kann das nur gut gehen. Über 100 Teens in einem Gebäude, für ein Wochenende, das kann doch nur die reinste Katastrophe sein." Nein, das ist es nicht! Das Teens-Wochenende  ist etwas ganz besonderes gemeinsam Essen, Singen und Spielen. Jedes mal auf's neue sind die Andachten ansprechend und hilfreich für den Alltag. Thema: #Reallife - ich persönlich habe für mich mitgenommen, dass Medien nicht das wichtigste  sind. Legt die Medien beiseite und lebt euer eigenes "Abenteuer Leben". Zusätzlich gab es coole Freizeitangebote. Das gemeinsame  Geländespiel darf ich natürlich nicht vergessen, hier war Teamarbeit gefragt.

Der Höhepunkt des Wochenendes war Jonathans  Taufe. Er hat sich entschieden mit Gott zu leben, ein bewegender Moment, den er mit uns geteilt hat.

Ich freue mich schon euch wieder zu sehen. Vergesst nicht euch anzumelden.