Pfadfinder- und Teensfreizeit 2016 Österreich

Beste Zeit, Pfadifreizeit!

10. - 25. Juli 2016 in Schwarzenberg, Österreich

Es war eine super tolle Zeit!

Das kann sicher jeder bestätigen, der mit dabei gewesen ist.

Andachten, Lobpreis, Abenteuer. Alles hatte seinen Platz.

Besonders spannend war das Klettern. Es hat so manchen von uns sicher etwas Mut abverlangt. Aber auch die Bergwanderung brachte einige an das Ende ihrer Kräfte. Doch wir sind alle am Ziel angekommen und konnten dann glücklich und zufrieden den schönen Sonnenuntergang auf dem Berg genießen. Die Aussicht war großartig! Wie der Bodensee in der Abendsonne leuchtete, einfach herrlich!

Jeder Tag brachte  neue Abenteuer, aber auch Herausforderungen mit sich. So gab es einige, die sich auf der Freizeit das erste Mal getraut haben eine Andacht zu halten. Und was für welche!

Natürlich gab es auch immer mal wieder Bibelarbeiten. Sie behandelten die Pfadfinderregeln und waren immer sehr lebensnah.  Am Ende jedes Themas machten wir ein Foto das die Regel veranschaulichte.

Und das ist noch lange nicht alles! Was man nicht alles berichten könnte, doch dann wäre es zu lang. Man hat so viele neue Leute kennengelernt (unter anderem sogar aus Bolivien).

Wir waren ein super Team mit super Betreuern: Helene, Gudrun, Vitali, Carsten und Paul. An dieser Stelle noch einmal ein großes Lob. Vielen Dank, dass Ihr uns diese Freizeit ermöglicht habt! Es hat mega Spaß gemacht!

Wir freuen uns schon auf die nächste Pfadifreizeit! :D

Bis zum nächsten Mal!

Seid dabei!

 

Bericht von Anna:

Hallo, ich bin Anna (13 Jahre alt) und habe an der diesjährigen Pfadfinderfreizeit in den ersten beiden Wochen der Ferien teilgenommen. Sie fand in Schwarzenberg (Österreich) statt. Ich möchte euch ein bisschen davon erzählen ...

Die Freizeit war sehr abwechslungsreich. Wir haben viele schöne Dinge erlebt z.B. geistliche Höhepunkte wie den Sabbatanfang oder die Bibelarbeiten (zu den Pfadiregeln), Tagesabschluss mit Andacht am Lagerfeuer, schöne Gemeinschaftserlebnisse, unterschiedliche Workshops, Bergwanderung mit Übernachtung auf der Bregenzer Hütte, und vieles mehr.

Am Besten hat mir jedoch der Aqua Hochseilgarten gefallen. Er liegt idyllisch und zauberhaft eingebettet in einer eindrucksvollen Schlucht über der Bregenzerache. Man brauchte zwar Mut und Überwindung aber trotz großem Nervenkitzel beim „Flying Fox“ hatten wir viel Spaß.

Gut gefallen hat mir auch der Ausflug nach Bregenz. Dort sind wir mit der Pfänderbahn auf die Pfänderspitze gefahren. Anschließend haben wir unten in kleinen Gruppen mit einer Fotorally die Stadt erkundet. Wir waren beim Festspielhaus, bei der St. Gallus Kirche, beim Milchpilz und vor dem schmalsten Haus Europas (es ist nur 57cm breit)!

Ein weiteres Highlight war das Tretbootfahren. Wir sind auf dem Bodensee gefahren und geschwommen. Das war ein cooles Gefühl.

Mir hat das Adventure Mountain Camp sehr gut gefallen und ich habe viel Neues und Spannendes von der Freizeit mitgenommen. Außerdem habe ich viele nette Leute kennengelernt. Nächstes Jahr möchte ich auch auf jeden Fall mitkommen. Es lohnt sich und man hat viel Spaß! Ich hoffe,dass ihr auch dabei seid. Ich freue mich schon auf euch. Bis bald ;-)