News

Angedacht - Kündigung

02. Juni 2017 11:15 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: Christina Bieber- Pixelio.de

Von der Verantwortung für Gottes Schöpfung

Die Kündigung des Pariser Klimaabkommens durch den US-amerikanischen Präsidenten bewegt die Gemüter weltweit.

In einer Extraausgabe eines Nachrichtenmagazins wurde die Rede dazu ausgestrahlt.

Während ich die Nachrichten verfolgte, bemerkte ich, dass ich gar nicht so sehr mit den Worten und deren Folgen, die dieser Schrittes bedeuten würde, beschäftigt bin.

Vielmehr ist es die Gestik und Mimik des Überbringers, die mich, zugegeben alles andere, als positiv berührt. Obwohl ich sehr wohl weiß, dass jeder Mensch, egal, was er denkt, sagt oder tut, das Recht hat als Geschöpf Gottes respektiert zu werden.

Aber da waren doch noch die anderen Bilder und Nachrichten von durch Plastik vermüllten Meeren, die vor wenigen Stunden auf dem gleichen Kanal zu sehen waren.

In den letzten Wochen wurde in unserer Stadt davon berichtet, dass Jugendgruppen hunderte von Kilogramm wahllos weggeworfenen Mülls eingesammelt haben.

Als Gott seine wunderbare, kreative und vor Schönheit strotzende Schöpfung beendet hatte, beauftragte er den Menschen die Verantwortung für dieses Wunderwerk zu übernehmen. (1. Mose 1)

Nach dem Sündenfall ist die Menschheit aus diesem ‚Klimaabkommen’ mit Gott ausgestiegen. Sie hat  nichts ausgelassen, um dem Auftrag Gottes zuwider zu handeln. Und mal ganz ehrlich, wir tun das doch auch jeden Tag wieder aufs Neue?

Es wäre eine gute Gelegenheit, den kritischen Blick von der Weltbühne der Politik auf das eigene Leben zu lenken. Wir wären gut beraten, uns wieder des Auftrags Gottes zu besinnen und im Kleinen neu zu beginnen, verantwortlich zu handeln.

Damit retten wir nicht die Menschheit, aber wir vertreten die Interessen des Schöpfers!

Eine gesegnete Zeit!

Manuel

teilen |

zurück zu News