News

Angedacht - "Das ist voll retro!"

06. Januar 2017 11:45 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: mh.grafik- pixelio.de

Zum Beginn des neuen Jahres nehmen sich Menschen vor, den Jahresanfang dazu zu nutzen, um neu durchzustarten. Alte Zöpfe werden abgeschnitten, neue Vorsätze gefasst.

Wie passt da ein Wort wie ‚Retro’ hinein. Umgangssprachlich wird es heute für Gewohnheiten, Dinge oder Trends benutzt, die früher mal modern, gang und gebe waren.

Das Wort Retro kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie ‚zurück’ oder ‚vorher’. Wenn ich einem Kind heute etwas von einer Wählscheibe an einem Telefon erzähle, dann wäre das im Zeitalter der modernen Kommunikationstechnik „voll Retro“.

Das Witzige daran ist, dass ‚Retro’ durchaus wieder „total in“, also voll im Trend liegen kann. Dies wird immer dann deutlich, wenn sich z.B. Mode wieder an einem Kleidungsstil früherer Zeiten orientiert.

In einer so schnelllebigen Zeit, wie der unseren, ist es gut, dass  über die unterschiedlichen Modeerscheinungen und Entwicklungen hinaus, feste Größen Bestand haben. Werte und Normen sind solche Größen.

Wenn sich die Gesellschaft, Kulturen, Völker und Nationen darauf besinnen, dann werden sie trotz aller Neuanfänge mit verlässlichen Größen leben.

Werte und Normen, wie wir sie im Wort Gottes finden, werden niemals Retro sein können, weil sie zeitlos, topaktuell und universell gültig sind.

Gott bezeugt dies mit den eindrucksvollen Worten: „Ich bin das A und das O, spricht Gott der Herr, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.“ Offb. 1,8

Ich wünsche allen Lesern ein gesegnetes neues Jahr, in dem seine Werte und Normen von uns neu als ‚total in’ entdecken dürfen.

Eine gesegnete Zeit!

Manuel

teilen |

zurück zu News