News

Angedacht - Vorgarten

19. August 2016 10:30 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: Manuel Bendig

Der Gestaltung von Vorgärten sind kaum Grenzen gesetzt. Die einen schwören auf die klassische Variante: Rasen mit niedriger Hecke und mittendrin thront der Gartenzwerg mit Schaufel und Laterne, als würde er den Garten pflegen und bewachen.

Die moderne Variante ist eine vielseitige Komposition von Holz, Pflanzen und Stein. Die Pflege ist anspruchsvoll und treibt so manchen Hobbygärtner das Wasser auf die Stirn.

So gesehen, als der stolze Besitzer eines kleine Gartens versuchte einer Schlingpflanze, die sich zwischen den Steinen ungestört ausgebreitet hatte, Herr zu werden.

Zwischen den Steinen hat sie ein Netzwerk von Wurzelgeflecht gebildet. Ein wunderbares Bild, dass mir hilft Gemeinde und ihre Aufgaben zu verstehen.

So wie die Pflanze sich über den kompletten Vorgarten ausgebreitet hat, ist Gemeinde als Netzwerk für ihr  Umfeld gedacht. Dieses Netzwerk funktioniert allerdings nur dann, wenn die einzelnen Teile in dem verwurzelt sind, der ihnen Kraft und Nahrung gibt, Gott selbst.

Während das Wurzelwerk eher unscheinbar in der Erde verschwindet, sind es die Blätter und Blüten, die den Betrachter dazu bringen sollen, den Schöpfer zu sehen und sich von ihm begeistern zu lassen. Beides ist aber wichtig, weil es einander bedingt.

In der zu  Ende gehenden Sommerpause habe ich ein Kind sagen hören, dass der Sommer ganz schön langweilig sei, weil die Freunde alle im Urlaub seinen.

So gesehen ist es an der Zeit, dass wir mit unserem Netzwerk wieder neu  durchzustarten, es pflegen und erweitern.

Eine gesegnete Zeit!

Manuel

teilen |

zurück zu News