News

Angedacht - geistreich

13. Mai 2016 10:45 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: Quelle unbekannt

Liebevollen Menschen wird gern mal bescheinigt, dass sie der Gute Geist des Hauses, der Siedlung oder des Betriebes wären. Von wem man sagt, dass er von allen guten Geistern verlassen sei, hat sich absolut daneben benommen. Nicht selten  schütteln Menschen unverständig den Kopf und wenden sich mit dem Worten: „Der hat sie nicht mehr alle!“,  von einem Menschen ab.

An  Pfingsten, dem  Fest des Geistes Gottes, bekommen diese Sprachwendungen einen bedeutenden Zuwachs. Die Bibel spricht von einem neuen  Geist,  der direkt von Gott kommt. Jesu hat ihn seinen Jüngern kurz vor seiner Himmelfahrt angekündigt.

Wenn wir an  Pfingsten über das Wesen und Wirken des Heiligen Geistes nachdenken, dann tun wir das in besonderen Gottesdiensten und anderen kirchlichen Veranstaltungen. Welche Rolle weisen wir dem Heiligen Geist, dem untrennbarem Teil Gottes, aber in unserem Alltag bei? Wo öffnen wir uns dem Wirken des Geistes Gottes im täglichen Einerlei?

Die eindrucksvolle und eindringliche Rede des Petrus, war  nicht zuletzt auch von dem Pfingstwunder geprägt. Im weiteren Verlauf der gerade erst entstandenen, christlichen Gemeinde begegnet  uns  eine Vielzahl an Hinweisen auf das Wirken des Heiligen Geistes. Sie sollen uns helfen, dass unser Leben durch seine  Nähe nachhaltig gelingt. Er will in uns wohnen, uns, und durch uns die Welt verändern.

In diesem Zusammenhang erhält die Aussage, dass jemand von allen guten Geistern verlassen zu sein scheint, eine völlig neue Bedeutung! Der Geist Gottes, der uns mit all seinen Gaben, seinem Wirken und seiner Frucht, der Liebe, zur Seite steht, ist der Geist, der uns nie verlässt. Wir sind es höchstens, die sich von ihm distanzieren.

Nach dem  Pfingstwunder, fragten die Menschen: Sind die Menschen vom Wein so ausgelassen fröhlich? Nein! Denn der Geist hinterlässt keinen ‚dicken Kopf’, wohl aber  ein geisterfülltes, fröhliches Leben. Und das nicht nur zu Pfingsten!

Eine gesegnete Zeit!

Manuel

teilen |

zurück zu News