News

Angedacht - grandios leben...?!

06. Mai 2016 10:45 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: D. Braun - pixelio.de

Die Möglichkeiten in unserem Leben sind nahezu unbegrenzt. Neue Ideen, Erkenntnisse und Entwicklungen erlauben es uns Dinge zu tun und Angebote anzunehmen, von denen unsere Vorfahren nicht einmal geträumt haben. Ein wahrlich grandioses Leben...!

Ok, mit den Möglichkeiten wachsen auch unsere Grenzen. Mit den Grenzen entwickeln sich die ständig ansteigenden Anforderungen. Überforderung ist die Folge. Dies liegt meist daran, dass wir mit den steigenden Möglichkeiten auch die Frequenz unserer Ansprüche, Wünsche und Erwartungen steigern. Immer mehr erreichen, und das Ganze bitteschön schneller, preiswerter und qualitativ hochwertiger.

Jesus erlebte in der Zeit seines Wirkens ähnliches. Die Menschen bedrängten ihn, weil sie von ihm Hilfe erwarteten. Die Pharisäer versuchten Jesus an allen Ecken und Enden zu Fall zu bringen. Die Jünger forderten die ganze Aufmerksamkeit der Herrn, weil sie noch nicht soweit waren, dass sie seinen Auftrag 1:1 umsetzen konnten. Und nichts zuletzt stand Jesus kurz davor seinen Auftrag, die Menschheit zu retten, zu erfüllen.

Während sich der moderne Mensch heute auf vielfältige Art und Weise seiner Überforderung entgegenstellt, hat Jesu einen scheinbar widersinnigen Weg gewählt. Während wir vor großen Ereignissen, die unseren kompletten Einsatz fordern, schlaflose Nächte durchleben, eine dem zerreißen nahe Anspannung durchleben, hat Jesus das Leben ‚verlangsamt’.

Immer dann, wenn er besonders gefordert wurde, hat er sich zurückgezogen. Er hat die Abgeschiedenheit und Zwiesprache mit seinem Vater gesucht. Selbst am Abend vor seiner Hinrichtung hat er sich zum Gespräch mit seinem Vater zurückgezogen. Dieses Mal mit seinen Jüngern, damit sie von ihm ‚grandios leben’ lernen.

Jesus, bis zuletzt Vorbild, auch für uns?!   Lukas 22,39ff

Eine gesegnete Zeit!

Manuel

teilen |

zurück zu News