News

Angedacht - Lebenswerk

15. Januar 2016 10:30 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: Maren Beßler - pixelio.de

Die Verleihung des 17. Deutschen Fernsehpreises fand interessanter Weise nicht vor laufenden Kameras statt. Das Fernsehen selbst erklärte sich, mangels der bisherigen guten Einschaltquoten, nicht für ‚zuständig’.

Dass der 27jährige, in Köln lebende YouTube-Filmer, Hubertus Koch, bei diesem Event für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, verwundert dann noch mehr. Nicht, weil sein Werk ‚Süchtig nach Jihad’ es nicht verdient hätte mit einem Preis bedacht zu werden. Wohl aber drängt sich der Gedanke auf, wofür der Preisträger denn in 30-40 Jahren noch geehrt werden könnte. Lebenswerk 2.0?

Wenn ich mich an andere Preisträger, in ganz unterschiedlichen Wettbewerben der Vergangenheit erinnere, dann füllen sie eine lange Liste von bekannten, berüchtigten und manchmal auch ‚unmöglichen ’ Personen. Viel bedeutender ist da allerdings die Liste, die man über Personen führen könnte, die einen Ehrenpreis für ihr Lebenswerk verdient hätten, ihn aber nie erhalten haben.

Welchen Preis, und vor allem in welchem Wettbewerb, würdest du Jesus Christus verleihen. Beim Bewegen dieses Gedankens merke ich, wie ich über Ihn und sein LEBENSWERK ins Grübeln, Schwärmen und Staunen komme.

Wie würde deine Laudatio für Jesus Christus, den Sohn Gottes, Schöpfer und deinem Erlöser für sein LEBENSWERK ausfallen? Eher kurz, mit einem prägnanten Vers über oder von Ihm aus der Bibel? Mit einer Beschreibung dessen, was du mit Ihm erlebt hast? Oder mit einer Verheißung, die er seinen Freunden durch seine Boten gegeben hat.

In diesem Sinn wünsche ich allen Lesern ein kreatives Wochenende, in dem uns beim Nachdenken über IHN die Bedeutung seines LEBENSWERKES neu bewusst wird.

Eine gesegnete Zeit!

Manuel

teilen |

zurück zu News