News

Angedacht - 'angedetscht'

25. September 2015 10:00 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: birgitH - pixelio.de

Am heutigen Gedankenimpuls sind meine Nachbarn ‚schuld’ ohne, dass sie sich dessen bewusst sind. Sie haben mit uns ihren frisch gebackenem Apfelkuchen geteilt. Später haben sie noch eine riesige Tüte voll mit wunderschönen Äpfeln gebracht.In unserer Küche lagen noch ein paar Äpfel von unserem Baum. Als ich sie mit denen der Nachbarn vergleichen wollte, fiel mir ein Apfel auf, bei dem sich  auf der einen Seite eine faule Stelle gebildet hat. Ich nahm ihn aus der Schale und da entdeckte ich die ganze Misere. Die Äpfel, die unter der faulen Stelle lagen, waren ebenfalls schon etwas angegammelt.Nicht selten erlebe ich es, das ein fauler Gedanke, ein vergammelter Satz oder eine angedeschte Bemerkung jede Menge Stellen in unserem Umfeld hinterlässt. Wie schnell lassen wir uns von negativen Stimmungen anstecken und tragen so dazu bei, dass andere ebenfalls angesteckt werden.Bei unserem Bemühen, in der Rückschau herauszufinden, wo, wer oder wie das Ganze ins Rollen gekommen ist, gelingt es uns oftmals nicht den eigentlichen Beginn zu lokalisieren. Was aber bleibt, ist die miese Stimmung.Die faulen Äpfel aus der Obstschale habe ich entfernt und auf den Kompost geworfen. Hier können sie nicht mehr viel Negatives anrichten. Leider geht das im zwischenmenschlichen Bereich nicht so einfach. Hier gilt es nicht nur zu analysieren, sondern auch durch viele gute Gedanken und Gespräche die Stimmung wieder zu wenden.Die negative Energie, die eine vermieste Stimmung erzeugt ist so stark, dass sie sich im Eilzugtempo verbreitet. Ganz ohne großen Aufwand. Die Umkehr der Stimmung bedarf da eines viel höheren Einsatzes. Nicht selten unsere gesamte Energie.In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern eine Woche in der durch uns eine gute Stimmung verbreite wird. Wo es bereits faulig riecht, wünsche ich, dass  wir uns auf den besinnen, der uns die Kraft zu Wende geben kann und will. 

Eine gesegnete Zeit!

Manuel Bendig

teilen |

zurück zu News