News

Angedacht - Nach dem Regen

31. Juli 2015 10:00 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: Ch. Wiesengrün

Die Wiese ist frisch gemäht und das satte Grün ruft einladend zum Verweilen ein. Der Regen hat einen zarten Film von Tropfen über die Blätter der naheliegenden Hecke gezogen. Die gelbe Rose versprüht verschwenderisch ihren unnachahmlichen Duft.

Zeit zum Innehalten! Zeit den Gedanken freien Lauf zu lassen. Was hat sich der Schöpfer wohl bei den einzelnen Pflanzen gedacht, als er sie so einmalig, filigran und mit verschwenderischer Vielfalt erdachte?

Der nicht enden wollende Sturm der letzten Tage hat auch die Pflanzen nicht verschont. Aber die Hecke hat mit ihrer mauerähnlichen Masse stand gehalten. Die Rose hat sich wie ein Motoradfahrer, der sich in die steile Kurve legt, von dem Sturm mitnehmen lassen, ohne dass sie die Verbindung zum Rosenstock hat abreißen lassen. Jetzt blüht sie noch kräftiger als zuvor

Je länger ich über die Einzelheiten nachdenken, desto tiefer versinken die Gedanken in meinem anerkennenden Respekt vor dem Schöpfer und seiner grandiosen Schöpfung.

Wenn mich das Telefon nicht durch sein störendes Klingeln aus meinen Gedankengängen herauskatapultiert hätte, würde ich gern noch weiter meinen Gedanken über Vielfalt, Farben, Duftnoten und Herkunft nachgehen.

Je mehr ich über all die Wunder staune, desto näher komme ich in die Gegenwart Gottes.

Eine schöne, beruhigende und gleichzeitig geistliche ‚Übung’, die mir den Blick für mehr öffnet und mich in seine Gegenwart bringt. Optimal geeignet für einen Sabbat! Psalm 104:24

Eine gesegnete Zeit!

Manuel Bendig

teilen |

zurück zu News