News

Angedacht - Fenstertausch

07. November 2014 10:00 von Manuel Bendig | Kategorie: NRW, Hansa, NIB, BW

Foto: Manuel Bendig

„Das wird aber auch höchste Zeit..:!“, höre ich die Nachbarn aus dem Mehrfamilienhaus auf der gegenüberliegenden Straßenseite sagen. Gemeint ist die Aktion der Wohnungsbaugesellschaft, die seit längerem die Modernisierung ihrer Miethäuser vorantreibt. 

Momentan ist es der zweite Abschnitt der Fenstererneuerung, der das Straßenbild bestimmt. Neben dem unablässigen Dröhnen der Maschinen sind es die neuen Fenster, die meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Rahmen sind von einer Schutzfolie gegen Beschädigungen eingehüllt. Fein säuberlich beschriftet stehen die Rahmen in einem Spezialregal. Die Monteure entnehmen die einzelnen Fenster der Reihe nach um sie an ihrem Bestimmungsort einzubauen.

Dabei frag’ ich mich, was für mich das Besondere an neuen Fenstern ist. Neben den energetischen Verbesserungen ist es natürlich das Neue, das mich begeistert. Ein neuer, unversehrter, Rahmen fasziniert mich wie in Kindheitstagen ein neues, unbenutztes Schreibheft. Und erst die sauberen klaren Fenster..., obwohl, die ja alles andere als sauber sind. Die Fensterbauer und Monteure haben hier so manchen Fingerabdruck hinterlassen...

Manchmal bin ich versucht, in meinem Leben auch einen Austausch zu planen. Einfach Altes gegen Neues austauschen. Angewohnheiten, Probleme, Gegenstände... Das Neue hat den Flair des Unberührten, Neuen, bisher Vermissten.

Beim genauen Hinsehen wird es mir dann aber klar, dass das Neue auch nicht makellos ist, wie die Fenster von gegenüber. Der Ansturm meiner ersten Begeisterung wird recht schnell von der Realität eingeholt. Es ist eben nur ein Austausch!

Wie viel faszinierender ist da die Botschaft Gottes auf den letzten Seiten der Bibel: „Siehe ich mache alles neu!“ (Offb. 21:5) 

Eine gesegnete Zeit

Manuel Bendig

teilen |

zurück zu News